Home

Muslime getötet

Der Generalsekretär der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC), Ekmeleddin Ihsanoglu, kritisiert die zunehmende Islamophobie in Europa und warnt vor einem “Kollisionskurs” zwischen Europa und den muslimen. (6. Mai 2010)Ein Beispiel biblischer Schriftverfälschung bzw. deren Richtigstellung und Ergänzung durch islamische Geschichtsschreibung findet sich in der Sirat Rasul Allah: „Gott wird sich eurer erbarmen, und seid nicht widerspenstig gegen mich, wie es die Jünger Isa Ibn Mariams (der islamische Jesus) waren. Sie fragten: ‚Worin waren wir widerspenstig?’ Mohammed antwortete: ‚Er hat sie aufgerufen, wie ich euch, wer eine nahe Sendung hatte, freute sich damit und war zufrieden, aber wer in die Ferne gehen sollte, zeigte Unwillen und weigerte sich.’ Isa klagte es Gott, dem Erhabenen, und am Morgen sprach jeder von ihnen die Sprache des Volkes, zu dem er gesandt wurde. Unter den Jüngern und ihren Nachfolgern, welche Isa ausgesandt hatte, waren Peter und Paul, welch letzterer zu den Nachfolgern und nicht zu den Jüngern gehörte. Diese wurden nach Rom geschickt, und Andreas in das Land, wo die Menschen einander auffressen, Thomas nach Osten in das Land Babel, Philipp nach Karthago, das ist Afrika, Johannes nach Ephesus, in das Land der Gefährten der Höhle, Jakob nach Jerusalem, die Stadt des Heiligen Tempels, Bartholomäus nach Arabien in das Land Hedjaz, Simon in das Land der Berber und Jehudsa, der nicht zu den Jüngern gehörte, wurde an Judas Stelle gesetzt.“ (Weil, 1. Band, Seite 319)

Warum werden die Muslime unterdrückt in china? (Politik

patriot

Wer hat Mohammed getötet? (David Wood) Antworten für Muslime

Sure 8, Vers 60: So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Roßehaufen (berittene Krieger), damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt. Und was ihr auch spendet in Allahs Weg, Er wird es euch wiedergeben, und es soll euch kein Unrecht geschehen.Das ist die eine Seite der Medaille, die andere ist die Welt der Ungläubigen. Diese werden in Hunderten von Koranversen als die abscheulichsten Wesen in Allahs Schöpfung dargestellt – sie werden entwürdigt, dämonisiert, terrorisiert und tödlich bedroht „Allah schlage sie tot!“: Die französische Nachrichtenagentur AFP hatte am 30. Oktober 2008 eine Umfrage veröffentlicht, nach der 54 Prozent der in Frankreich lebenden muslime die sofortige Einführung eines Großteils der islamischen Scharia wünschen…Schug fügte hinzu, dass mehr als 100.000 Zivilisten vertrieben worden sind, während weitere 2.000 Muslime an der Grenze zu Bangladesch ausharren würden, da die Regierung von Bangladesch die Grenze völlig verriegelt habe. Der Hass auf Muslime in Deutschland bricht sich in gewaltsamen Übergriffen und Bedrohungen Bahn. 2019 wurden 33 Menschen verletzt und zwei getötet

Wer Gott oder den Propheten Mohammed in Kuwait verunglimpft, soll in Zukunft mit dem Tod bestraft werden. Das Parlament hat ein entsprechendes Gesetz beschlossen. Nicht-Muslimen droht Haft.Das kuwaitische Parlament will Gotteslästerung in Zukunft mit dem Tod bestrafen. Ein entsprechendes Gesetz habe die Versammlung mit 40 zu sechs Stimmen beschlossen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur der Öl-Monarchie am Donnerstag.Allerdings muss der Emir von Kuwait, Scheich Sabah al-Ahmed al-Sabah, dem Gesetz noch zustimmen, bevor es in Kraft tritt. Für jeden Muslim, der Gott, den Propheten Mohammed oder dessen Frauen verunglimpft, gelte dann die Todesstrafe. Nicht-Muslime müssten mit einer Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren rechnen.Im April wurde in Kuwait ein Mann festgenommen, dem die Behörden vorwerfen, über Twitter den Propheten Mohammed verunglimpft zu haben.Der Beschuldigte bestreitet dies und beschuldigt Hacker, in sein Twitter-Konto eingedrungen zu sein. Bisher wird Blasphemie in Kuwait mit Gefängnis bestraft. Die folgenden KapitelUngläubige machen sich nicht nur durch ihren Unglauben vor Allah schuldig (und müssen deshalb von den Rechtgeleiteten bekämpft werden). Vielmehr hindern sie auch muslime durch ihre schiere Existenz daran, den einzig richtigen Glauben in gehöriger Freiheit leben zu können „und anderen den Weg zu Allah und Seiner Religion versperren“:Sure 49, Vers 15: Gläubige sind nur die, welche an Allah und Seinen Gesandten glauben und hernach nicht zweifeln und die mit Gut und Blut in Allahs Weg eifern. Das sind die Wahrhaftigen.

Grafik zeigt Zerstörung in Berlin

25,55: Folgendes ist charakteristisch betreffend eines typischen Ungläubigen: er hilft denen und verteidigt all jene, welche gegen Allah rebellieren. Er ist ein Feind all derer die sich bemühen, Allahs Wort einzurichten und Sein Gesetz in der Welt durchzusetzen. Er hat – entweder direkt oder indirekt – mit all den Werken zu tun, welche den Ungehorsam gegenüber Allah fördern; er widersetzt sich und widersteht jeglichen Bemühungen die erbracht werden um Menschen auf den Pfad zu Allahs Gehorsam und Dienst hinzuleiten. (Quelle)Sure 43, Vers 36: Und wer sich abkehrt von der Ermahnung des Erbarmers, dem gesellen Wir einen Satan bei, der sein Gesell sein soll. Sure 43, Vers 37: Denn siehe, die Satane sollen sie abwendig machen vom Weg, während sie sich für geleitet halten sollen; Sure 2, Vers 159: Diejenigen, die verheimlichen, was wir an klaren Beweisen und Rechtleitung hinabgesandt haben, nachdem wir es den Menschen in der Schrift klargemacht haben, werden von Gott verflucht und von allen denen, die überhaupt verfluchen können.

Bis zu 3.000 Muslime in Myanmar getötet - Daily Saba

Bei den Anschlägen in Sri Lanka sind nach offiziellen Angaben gut hundert Menschen weniger getötet worden als bislang angenommen. Die Opferzahl sei nach Abschluss der Autopsien von 359 auf 253. Sure 60, Vers 4: Ihr hattet ein schönes Beispiel an Abraham und den Leuten bei ihm, da sie zu ihrem Volk sprachen: „Siehe, wir haben nichts mit euch und mit dem, was ihr außer Allah anbetet, zu schaffen. Wir verleugnen euch, und zwischen uns und euch ist Feindschaft und Haß für immerdar entstanden, bis ihr an Allah allein glaubt.“ …Sure 6, Vers 46: Sprich: „Was glaubt ihr? Nähme euch Allah euer Gehör und Gesicht und versiegelte eure Herzen, welcher Gott außer Allah würde es euch wiedergeben?“ Schau, wie Wir die Zeichen klar machen, sie aber wenden sich ab! Muslime werden getötet, Moscheen zerstört und Geschäfte geplündert. DOAM @doamuslims. Hindutva extremist mob break into Muslim homes in # Delhi whilst chanting Jai Shri Ram. # India # Islamophobia # DelhiPolice # DelhiViolence # DelhiIsBurning # DelhiBurning # DelhiRiots # DelhiCAAClashes. 1.148 Ferner werden nur Glaubensanstrengungen von muslimen, d.h. religiöse Bemühungen, die innerhalb des islamischen Glaubensgebäudes erbracht werden von Allah überhaupt gewürdigt. Eine religionsübergreifende Moral ist im Islam nicht vorgesehen. Die „Goldene Regel“ hat keine Gültigkeit.

Sure 11. Vers 118: Und so Dein Herr es gewollt, wahrlich, Er hätte alle Menschen zu einer einzigen Gemeinde gemacht;Aufgrund der geschichtlichen Entwicklung und der Formulierung dieses Verses drängt sich die Vermutung auf, daß er nach der Eroberung von Jerusalem Eingang in den Koran gefunden hat. Kreuzzug-Täuschung: Als Christen die Muslime töteten Historiker gehen davon aus, dass innerhalb der Mauern Jerusalems bis zu 50 000 Menschen getötet worden sind. In der Al-Aqsa-Moschee soll das Gemetzel so groß gewesen sein, dass die Ritter knietief durch Blut waten mussten. Die europäischen Fürsten haben sich einer tickenden.

Wie Muslime zu Deutschland gehören - YouTub

Der vom islamischen Gewaltdogma aufgebaute Hass gegen die Juden gipfelt in einer Belehrung von Bukhari. Jedes arabische Schulkind kann diese hadith-Stelle zitieren:Und Abu Bakr, Al- Faarisee – ein Gefährte von Ash-Shafi’i – sagte, entsprechend dem Konsensus unter dem Muslimen muß derjenige, welcher den Propheten verflucht getötet werden. Die Strafe für das Verfluchen eines anderen Menschen seien Peitschenhiebe.

In einer Rede vor dem Ständigen Rat der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) sagte Ihsanoglu am Donnerstag in Wien, daß das Problem der Intoleranz gegenüber Muslimen derzeit “in Europa besonders akut” sei. Das ist doch kein Faktencheck. Fakt ist, daß nach Koran Tötung von Ungläubigen erlaubt ist. Da ist auch kein Notiz irgendwo, daß damit heidnische Mekkaner gemeint waren. Allah hätte das "Ungläubige" noch weiter diffenrenzieren können. Damit sind einige Menschengruppen gemeint. Nein es gibt keine Stelle einer weiteren Differenzierung. Das gilt genauso für die Tötung. In Koran wird ebenfalls nicht genau beschrieben in welcher Form die Ungläubigen getötet werden sollen. Im Krieg? Im Frieden? Duell? Vergiftung? Deswegen gibt es auch die Selbstmordattentate. Die Reininterpretation von Herrn Rohde ist ein Wunschdenken. Wenn Allah, daß noch etwas mehr differenziert hätte, dann würde es zu Herrn Rohde s Islambild passen. Dann muß er die Feder selbst in die Hand nehmen und den Koran ändern.… Das «Prinzip der reinen Erde» steht in der Sunna – nach dem Koran die wichtigste Gebrauchsanweisung für den Islam – festgeschrieben und war bei allen muslimischen Friedhöfen in der Schweiz ein Thema. Allerdings wissen das nur wenige. Denn die Behörden, die in den letzten Jahren muslimische Grabstätten als Zeichen von Modernität, Toleranz und Integration anpriesen, reden nicht gerne über diesen Aspekt. In der Regel wurde das Problem gelöst, indem man neue Grabfelder erschloss. Doch in Liestal fehlt dafür ein geeigneter Platz.Tafsir al-Jalalayn 10,100: Und keine Seele kann gläubig sein ohne daß Allah es ihr willentlich erlaubt. Er wird Abscheuliches veranlassen und züchtigend über diejenigen herfallen, welche kein Verständnis haben um Allahs Zeichen reflektieren zu können.

Koran propagiert Töten von Ungläubigen? Mathias Rohe räumt

Zielsicherheit, Feuerkraft, Panzerung

Zur absoluten Souveränität Allahs über Seine Schöpfung erläutert Tilman Nagel: „Alles Diesseitige nimmt in Allah seinen Ursprung, auch das, was dem Menschen unheilvoll und böse erscheint, und der Herr ist nicht verpflichtet, Seinen Knecht darüber ins Bild zu setzen, was er mit seinen Verfügungen bezweckt. Zu weit ist der Abstand zwischen Herr und Knecht, als daß letzterer irgend einen Anspruch geltend machen könnte; er muß im Knechtstatus verharren und sich mit seiner Unkenntnis des göttlichen Ratschlusses, in dem Schöpfungsgeschehen und Gesetz eins sind, unter Verzicht auf eigene Klügeleien abfinden.“ (Tilman Nagel, Islam, WVA-Verlag Skulima, Westhofen, 2001, Seite 65) Sure 16, Vers 108: Die sind’s, deren Herzen und Gehör und Gesicht Allah versiegelt hat, und sie – sie sind die Achtlosen.Sure 19, Vers 83: Siehst du nicht, daß Wir die Satane wider die Ungläubigen entsenden, um sie anzureizen?Tafsir al-Jalalayn 16,88: Denjenigen welche nicht glauben und anderen den Weg zu Allah und Seiner Religion versperren, werden wir Strafe über Strafe zufügen dafür, daß sie ungläubig sind – Ibn Mas’ud sagte: „Ihre Strafe soll aus Skorpionen bestehen, deren Giftzähne so lang wie die höchsten Palmen sind“ – und dafür, daß sie Verderben stiften indem sie andere vom Glauben abhalten.

Sure 6, Vers 125: Und wen Allah leiten will, dem weitet Er seine Brust für den Islam, und wen Er irreführen will, dem macht Er die Brust knapp und eng, als wollte er den Himmel erklimmen. Also straft Gott die Ungläubigen.Deshalb fordert folgende fatwa (Islamisches Rechtsgutachten) unter anderem, daß muslime das Kernland des Islam, die arabische Halbinsel „nicht mit den unreinen Juden und Christen verschmutzen“ dürfen. Diesen Befehl erließ Mohammed, folgen wir seiner Lebensgeschichte, auf dem Totenbett. Er hat noch heute uneingeschränkte Gültigkeit:Quellen: http://www.binbaz.org.sa/mat/8336 und Zeitschrift des Instituts für Islamfragen Nr. 2/2010, Seite 38, VTR, Nürnberg

Sure 11, Vers 119: Und nur diejenigen werden aufhören, uneins zu sein, derer sich dein Herr erbarmt. Und dazu hat Er sie erschaffen. Denn erfüllt soll werden das Wort Deines Herrn: „Wahrlich erfüllen will ich Dschahannam mit den Dschinn und Menschen insgesamt.“Sure 7, Vers 179: Wir haben ja viele von den Dschinn und Menschen für die Hölle geschaffen. Sie haben ein Herz, mit dem sie nicht verstehen, Augen, mit denen sie nicht sehen, und Ohren, mit denen sie nicht hören. Sie sind stumpfsinnig wie Vieh. Nein, sie irren noch eher (vom Weg) ab. Die geben (überhaupt) nicht acht. (Übersetzung nach R. Paret)

Die beiden folgenden Verse sind fast identisch mit den oben erwähnten Versen 99 und 100 aus Sure 10. Aber sie präzisieren noch eine weitere Dimension der islamischen Heilslehre:Bukhari V4 B52 N177, berichtet von Abu Huraira: Der Prophet Allahs sagte: “Das jüngste Gericht wird nicht stattfinden, bis ihr mit den Juden gekämpft habt, und jeder Stein, hinter welchem sich ein Jude verbirgt, wird sagen: “Oh Muslim! Es verbirgt sich ein Jude hinter mir, also töte ihn.”Die Irreleitung Ungläubiger ist ein bevorzugtes Bestrafungsmittel Allahs. Sie ist, entsprechend Allahs Prädestination jedes Menschenlebens eigentlich überflüssig. Die islamische Apologetik im Tafsir al-Jalalayn versucht, Allahs Vorherbestimmung in eine Art Vorhersehung umzudeuten: „denn Er erkannte ihn schon bevor er erschaffen wurde als einen, welcher der Irreleitung folgen würde„:

Sure 7, Vers 163: Und stell sie zur Rede über die Stadt, die am Meer lag (Elath am Roten Meer) als sie sich am Sabbat vergingen, als ihre Fische zu ihnen an ihrem Sabbattage sichtbarlich kamen, aber an dem Tage, da sie keinen Sabbat feierten, nicht kamen. Also prüften Wir sie, darum, daß sie Frevler waren. Sure 7, Vers 164: Und als eine Sippe unter ihnen sprach: ‚Warum warnet ihr ein Volk, das Allah vertilgen oder mit einer strengen Strafe strafen will?’ Sie sprachen: ‚Als Entschuldigung für uns bei eurem Herrn; und vielleicht werden sie gottesfürchtig.’ Sure 7, Vers 165: Und als sie ihre Verwarnung vergaßen, retteten Wir diejenigen, welche das Böse untersagt hatten, und erfaßten die Ungerechten mit strenger Strafe, darum, daß sie frevelten. Sure 7, Vers 166: Und als sie sich trutzig von dem Verbotenen abwendeten, sprachen Wir zu ihnen: „Seid verstoßene Affen!“Sure 2, Vers 7: Versiegelt hat Allah ihre Herzen und Ohren, und über ihren Augen ist eine Hülle, und für sie ist schwere Strafe.Nachdem Ungläubige gewarnt und zum Islam eingeladen wurden folgt der zweite Schritt im islamischen Aktionsplan zur Verbreitung der Religion des Friedens und der Toleranz:

Die Muslime eroberten die arabische Halbinsel, wanderten weiter in den Mittleren Osten, nach Afrika und Europa. Die Juden als Schutzbefohlene. Gemeinsame Glaubensgrundsätze erlaubten in der Folgezeit eine friedliche Koexistenz zwischen Juden und Muslimen. Als ein Volk der Besitzer der Schriften waren die Juden Schutzbefohlene, dhimmi auf. Mehrere islamische Organisationen empfinden diese Strafe als ungerecht, darunter die in London ansässige Islamic Media Observatory. Sie haben versucht, das Verdikt der Todesstrafe zu verändern. Sie argumentierten mit Abdul Ra’uf’s „Menschenrechten“. Die Terroristen des IS nennen sich zwar Muslime, aber mit ihren Taten ist so gut wie kein Muslim einverstanden. Im Gegenteil. Genauso viele Muslime wie Christen, Buddhisten, Hindus, Juden oder Angehörige anderer Religionen lehnen jede Gewalt ab und verurteilen die Anschläge und Attentate auf das Schärfste

Im Oktober schaltete sich die UN ein und veröffentlichte einen Bericht über Menschenrechtsverletzungen durch die Sicherheitskräfte. Die UN dokumentierte Massen-Vergewaltigungen, Morde, auch an Kindern und Babys sowie vermisste Personen.Antwort: In einem Videointerview mit dem ägyptischen Geistlichen Abu Bakr al-Hanbaly erklärt dieser die Strafe für die Beschimpfung oder Beleidigung Muhammads. Er sagte etwa: “Die [muslimischen] Schriftgelehrten sind sich immer darüber einig gewesen, daß jemand, der den Propheten [Muhammad] beschimpft, beleidigt, degradiert oder seine Religion in irgendeiner Weise schlecht macht, getötet werden muß … Wenn er Buße tut und Reue zeigt, wird zwar seine Reue von Allah angenommen, er wird jedoch trotzdem getötet. Ihm darf keine Besinnungszeit [arab. Istitaba] verliehen werden: er wird getötet, ganz unabhängig davon, ob er seine Tat bereut und Buße tut oder nicht.” (Quelle) Hunderte Muslime getötet bei Kämpfen im Nordwesten Myanmars. Blick. 1. September 2017 Antwort: “Sie haben dadurch nichts Falsches getan. Denn die Juden, welche die Botschaft Muhammads – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – erreicht hat und die nicht daran [an den Islam] glauben, sind verhaßte Ungläubige und dem Feuer versprochen. Im Gegensatz dazu sind diejenigen von ihnen, die an Muhammad glauben – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – nicht mehr Juden, sondern Muslime geworden. Daß die Juden eine Rasse sind, ist eine falsche Behauptung. Denn sie stammen von verschiedenen Rassen ab, wie wir im Rechtsgutachten Nr. 49581 geschildert haben.”Dies ist die adaptierte Übersetzung des Artikels von Raymond Ibrahim: Islamic-racism-muslim-blood-superior-to-infidel-blood

In Myanmar tobt eine humanitäre Krise. Muslimische Rohingya werden von Buddhisten verfolgt & getötet. Doch warum? Blick erklärt die Hintergründe des Konflikts Der göttliche Zorn wird auch im 7. Vers der ersten Sure beschworen. Damit wird der Hass gegen die Juden jeden Tag millionenfach zementiert. (Im gleichen Atemzug werden auch noch die Christen als die „Irrenden“ diffamiert):6,25: „Man sollte davon Notiz nehmen, daß alles, was in der Welt als Resultat von wirkenden Naturgesetzen passiert sich Allah selber zuschreibt. Weil also diese Gesetze von Allah selbst geschaffen wurden, werden letztendlich auch die Resultate ihrer Inbetriebnahme Seinem Willen und Seiner Erlaubnis zugeschrieben. Die Weigerung der Ungläubigen, dem Ruf der Wahrheit – auch wenn er klar und deutlich zu hören ist – zu folgen, stammt von ihrer Widerspenstigkeit, ihrem Vorurteil, ihrer mentalen Steifheit und ihrer Trägheit. Gemäß einem Naturgesetz geschieht es, daß wenn ein Mensch nicht bereit ist, die Vorurteile in seiner Suche nach Wahrheit zu überwinden, sein Herz sich jeglicher Wahrheit welche seinen Wünschen diametral entgegengesetzt ist, verschließt. Wir können diesen Zustand erklären indem wir sagen, daß sein Herz sozusagen versiegelt worden ist. Wenn Allah dies beschreibt, sagt Er, daß Er das Herz dieser Person versiegelt habe. Das paradoxe an dieser Erklärung ist, daß wir lediglich einen Umstand beschreiben während Allah den letztendlichen Grund dieses Vorkommnisses umreißt.“ (Quelle)Aus untenstehendem hadith geht hervor, daß die Gesetze der Blutrache ausgehebelt werden wenn bei einem Tötungsdelikt der Täter ein muslim ist und das Opfer ein Nicht-muslim.

Wählerschwund bei der Union

Sure 4, Vers 47: O ihr, denen die Schrift gegeben ward, glaubet an das, was Wir herabsandten, bestätigend was ihr habt, bevor Wir eure Gesichter auswischen und sie ihren Hinterteilen gleich machen oder euch verfluchen, wie Wir die Sabbatgesellschaft (Juden) verfluchten. Und Allahs Befehl ward vollzogen.Vorurteile über den Islam gibt es in Deutschland viele. Die wenigsten wissen, was davon stimmt und was nicht. In einer FOCUS-Online-Serie macht Islamwissenschaftler Mathias Rohe den Faktencheck. Vorurteil Nummer eins: "Koran propagiert das Töten von Ungläubigen." Muslime Steiermark. 410 likes · 1 talking about this. In schā'a llāh werden hier täglich Hadithe, Koranverse und alles was mit dem Islam zutun hat gepostet Laut Bundeskriminalamt (BKA) gab es in Deutschland 2017 insgesamt 731 Mord- und Totschlagsdelikte, in 83 Fällen wurden Deutsche von Ausländern getötet. Das ergab eine Auswertung des BKA für. Tilman Nagel schreibt zum Gebrauch der Vernunft im Islam und seiner grundlegend anderen Definition im Christentum: “Überdies hat der Mensch den Verstand als das nützlichste Hilfsmittel geschenkt bekommen, mit dem er sich Tag für Tag von der Notwendigkeit des Gehorsams gegen Allah überzeugen kann. Eben deswegen wird der Verstand bisweilen als Allahs liebstes Geschöpf gepriesen; er hat die Aufgabe, den Menschen zur Bewältigung des diesseitigen Daseins mittels Entfaltung eines sich steigernden Einfallsreichtums anzuleiten; da Allah Adam alle Namen lehrte, wird der Mensch von sich aus die Menge des von Allah ihm bestimmten Wissens ohnehin nicht vermehren können. Im Einklang mit der Botschaft des Korans fällt dem Verstand die Funktion zu, die Einsicht in die Heilswichtigkeit des Islam zu vermitteln und dem Menschen die Möglichkeit zu eröffnen, sich in der Treue zum Gesetz zu bewähren.

Verfolgung: Das Jahr 2019 ist eines der blutigsten für die

  1. „Das ist hässlich, das ist rassistisch“, erwiderte Affleck frustriert. Der „Batman“-Darsteller war eigentlich in die Sendung gekommen, um für seinen jüngsten Film „Gone Girl – Das perfekte Opfer“ zu werben.
  2. Tafsir al-Jalalayn 2,7: Allah hat Siegel auf ihre Herzen gedrückt und dafür gesorgt, daß nichts Gutes in sie eindringen kann. In ihr Gehör hat Er etwas Schweres gestopft so daß sie nicht von der Wahrheit, welche sie wohl hören profitieren können. Vor ihren Augen ist ein Schleier damit sie die Wahrheit nicht sehen können. Für sie ist mächtige und immerwährende Züchtigung bereitet.
  3. Und wenn sie von den Rechtgläubigen dereinst alle umgebracht worden sind werden sie wie eine Viehherde in die Hölle getrieben werden:
  4. Wie der nachfolgende islamische Propagandafilm behauptet, ist die ganze westliche d.h. nicht-islamische Welt deshalb so abgrundtief verwerflich, weil die Ungläubigen vollständig dem Einfluß Satans ausgeliefert sind. Ihre in den unten stehenden Kapiteln untersuchte generelle Diffamierung ist die logische Folge dieser Sichtweise.
  5. Reconquista ([rekoŋˈkista] bzw.[ʁəkõŋˈkiʃtɐ], kastilisch und portugiesisch Rückeroberung, katalanisch reconquesta [rekoŋˡkesta] bzw.[rəkuŋˡkestə], deutsch selten Rekonquista, arabisch الاسترداد al-ʼIstirdād ‚Wiedereroberung') ist die spanische und portugiesische Bezeichnung für das Entstehen und die Ausdehnung des Herrschaftsbereichs der christlichen.
  6. Bei diesen Angriffen seien 2019 zwei Muslime getötet und 33 verletzt worden. Darüber habe die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet. Anti-muslimische Vergehen würden in Deutschland seit 2017 separat registriert. 2017 habe es 1.095 solcher Vergehen gegeben, 2018 seien es 910 gewesen, einschließlich 48 Angriffe auf Moscheen. 90 % der Angriffe.

Affleck über Muslime : „Wir haben mehr getötet als

Kopten (aus griechisch Αἰγύπτιοι ‚Ägypter', durch das Arabische قبط) sind eine ethnisch-religiöse Gruppe, mit der meist die Angehörigen der koptischen Kirchen bezeichnet werden. Ursprünglich bezeichnete der Ausdruck diejenigen Einwohner Alexandriens und ganz Ägyptens, die als ihr Idiom die ägyptische Sprache verwendeten. In römischer, byzantinischer und frühislamischer. In Deutschland lebten 2006 insgesamt ca. 3,3 Mio. Muslime, in Baden-Württemberg ca. 610.000, was einem Prozentsatz von 5,7 % der Gesamtbevölkerung entspricht. Etwa ein Drittel dieser Muslime hat die deutsche Staatsbürgerschaft, die Tendenz ist steigend Sure 3, Vers 54: Und sie schmiedeten Listen, und Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste Listenschmied.Der Allmächtige hat im Zusammenhang mit der unermüdlichen (und eben meist unwirksamen) Bekehrungstätigkeit Seines Propheten in Mekka zum Mittel der List gegriffen. Die anvisierten Polytheisten haben sich von Mohammed entweder genervt, meist aber unter verächtlichen Bemerkungen abgewendet. Oder sie versuchten, sich des Gesandten Allahs durch verschiedene (erfolglose) Unternehmungen zu entledigen; kurz vor seiner Emigration nach Medina sogar durch einen (ebenso erfolglosen) Mordanschlag. Das alles waren also die „Listen“ der Ungläubigen auf die sich der Koran bezieht. Darauf hat der „Ränkeschmied“ Allah mit Seinen eigenen „Listen“ geantwortet. Was Wunder, daß die göttlichen Listen erfolgreicher waren!Der Deutschlandgeschäftsführer der Stiftung verweist auf die Ermordung von Christen in Syrien sowie Anschläge auf den Philippinen, in Sri Lanka und Burkina Faso. In dem westafrikanischen Land wurden am ersten Advent bei einem Anschlag auf eine Kirche 14 Menschen getötet.

Die Demarkationslinie zwischen Mensch und Unmensch markiert also die Zugehörigkeit zum Islam, vorerst einmal unabhängig von der Qualität und Tiefe des Glaubens. Vielmehr hängt sie „von einem grundsätzlichen Minimum an Glauben ab“ Dieses „Minimum an Glauben“ wird schon durch das Nachsprechen des Glaubensbekenntnisses erreicht. Es macht aus einem Unmenschen per sofort einen wahrhaftigen Menschen, einen Rechtgeleiteten:Sure 5, Vers 57: O ihr, die ihr glaubt, nehmt nicht von denen, welchen die Schrift vor euch gegeben ward, diejenigen, die über euern Glauben spotten und scherzen, und auch nicht die Ungläubigen zu Freunden, und fürchtet Allah, so ihr Gläubige seid.sondern stilisiert die Überwindung der kritischen Vernunft zur höchsten Glaubensleistung, die ein muslim in seinen lebenslangen Unterwerfungsbemühungen überhaupt erreichen kann: „Der Glaube eines Menschen erreicht dann eine erhebliche Höhe, wenn er anstatt zu versuchen, die Befehle Allahs und Seines Propheten zu verdrehen und zu entstellen, er die Gewohnheit entwickelt, diese anzunehmen und sich ihnen zu unterstellen.“ Und weiter: „Falls er zögert, sich Allahs Befehl zu unterziehen, so verringert dies seinen Glauben.“

Vom muslimischen Geistlichen und Propagandisten Abu Bakr al-Hanbaly (Institut für Islamfragen, dh, 17.04.2009)Sure 83, Vers 34: Doch an jenem Tage werden die Gläubigen die Ungläubigen verlachen, Sure 83, Vers 35: Wenn sie von den Hochzeitsthronen (im Paradies) ausschauen. Sure 83, Vers 36: Sollen die Ungläubigen für ihr Tun nicht belohnt werden? (mit der Hölle)Auch Maududi, einer der einflußreichsten islamischen Denker des 20. Jahrhunderts, beleuchtet anhand Vers 25 aus Sure 6 die Frage, ob ein Mensch überhaupt den freien Willen habe, den einzig richtigen Glauben anzunehmen oder nicht:Seit Februar hatten Angriffe auf dortige christliche Einrichtungen schon mehr als 20 Personen das Leben gekostet. Auf der ganzen Welt, so Ripka, würden Angriffe auf Christen von Extremisten „als legitime Alternative für direkte Schläge gegen den Westen“ angesehen.Tafsir al-Jalalayn 43,36: Und wer immer sich zurückzieht und die Ermahnung des erbarmenden Einen, das heißt den Koran vergißt, dem weisen Wir zu, für den erschaffen Wir einen Teufel, welcher sein Geselle wird. Er wird nie von seiner Seite weichen. Tafsir al-Jalalayn 43,37: Und tatsächlich, diese Teufel werden den Blinden den Weg zur Rechtleitung versperren derweil sie glauben rechtgeleitet zu sein.

Opferfest | Religionen-entdecken - Die Welt der Religion

Buddhisten schlachten Muslime ab! - YouTub

Dann im Jahre 2010 gelang es den vier Inhaftierten gemäß dem Bericht des U.S. State Department, aus einem „Hochsicherheitsgefängnis“ in Karthoum auszubrechen. Einer der Mörder, Abdul Ra’uf Zaid Muhammad Hamza konnte wieder eingefangen werden und erwartet jetzt seine Hinrichtung.Sure 25, Vers 44: Oder meinst du etwa, die meisten von ihnen würden hören, was zu ihnen gesagt wird oder es verstehen? Sie sind ja genauso stumpfsinnig wie Vieh. Nein, sie irren noch eher vom Weg ab, als man das vom Vieh sagen kann. (Übersetzung nach R. Paret)Und Ishaq Ibn Rahaway sagte, alle Muslime wären darüber einig, daß wer immer Allah oder Seinen Propheten verflucht oder etwas zurückweist, was Allah offenbart hat oder einen Propheten getötet hat ein kafir sei, auch wenn er alles, was Allah offenbart hat, angenommen habe. Und Al-Khattabi sagte: „Ich kenne niemand, der mit dieser Tötungspflicht nicht übereinstimmt.“ (Ma’alim As-Sunnan 6/199 (die sunna von Ma’alim, 6. Buch, Seite 199))

Aschura: Schiitischer Trauertag, sunnitischer Fasttag

Das Bild des Ungläubigen (kafir) im Koran Der Prophet

Laut Mathias Rohe, Rechts- und Islamwissenschaftler an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen, lesen die meisten Muslime den Koran nicht so, dass sie Andersgläubige zu töten haben. MUSLIME GEGEN TERROR. Mit tiefem Bestürzen und tiefster Trauer haben wir von den menschenverachtenden Anschlägen, bei dem nach jetzigem Stand mehr als 128 Menschen getötet und sehr viele z.T. schwer verletzt wurden, erfahren

Kurze Auflockerung in Brüssel

Die Ungläubigen sind „die schlechtesten der Geschöpfe“, sie sind gemäß den exegetischen Ausführungen im Tafsir al-Jalalayn „die schlimmsten aller Kreaturen“. Wie schon in Kapitel 2 aufgezeigt wurde, hat sie Allah aber als Ungläubige geschaffen. Dann unterwirft Er sie einer Seiner in den Kapiteln 3 bis 6 beschriebenen Bestrafungs- und Manipulationstechniken. Solange wie in Deutschland Muslime benachteiligt werden, genauso lange werden Schwarze Menschen benachteiligt und getötet, (wir müssen nur allein an die schwarzen Menschen in 2019 denken, die in der BRD ermordert wurden) jüdische Menschen diskriminiert, Sinti und Roma Personen und Frauen, Schwule, Trans und alle Menschen und Gruppen die sich.

In London rammt ein Minivan mehrere Fußgänger vor einer Moschee. Ein Mensch stirbt, zehn weitere werden verletzt. Die Polizei nimmt einen Verdächtigen fest. Die Anti-Terror-Einheit ermittelt Aziz Ibn Baz (1910 – 1999), ehemaliger offizieller Staatsrechtsgutachter Saudi-Arabiens und einer der einflußreichsten Gelehrten des sunnitischen Islams im zwanzigsten Jahrhundert, reagierte auf Zeitungsartikel, in denen behauptet wurde, der Islam hasse die Juden nicht, sondern respektiere alle „himmlischen Religionen“ mit folgenden Worten:„Sowohl der Koran, als auch die Überlieferung und der islamische Konsens (der Gelehrten) stimmen darüber ein, daß muslime die Ungläubigen, wie die Juden, die Christen und alle Polytheisten hassen müssen. Muslime dürfen diese weder mögen noch sie als Freunde haben: Demnach ist der Tatbestand des Mordes erfüllt, wenn aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen, heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, ein Mensch getötet wird Sure 3, Vers 28: Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Gott. Anders ist es, wenn ihr euch vor ihnen (d.h. den Ungläubigen) wirklich fürchtet. (In diesem Fall seid ihr entschuldigt.) (taqiyya) Gott warnt euch vor sich selber. Bei Ihm wird es (schließlich alles) enden. (Übersetzung nach R. Paret)

Drogerie soll PKK unterstützen

Mindestens 30 Menschen, meist Muslime, wurden bei Protesten in von der BJP regierten Staaten, insbesondere in Uttar Pradesh, getötet. Bei anderen Protesten,. Beleidigung des Islam und des Propheten zieht die Todesstrafe nach sich. Auch hier hat Mohammed die entsprechenden zwingenden Leitlinien selber vorgegeben:Die Aussagen des folgenden Verses haben sehr weitreichende Konsequenzen und erklären, warum sich muslime allein schon durch die schiere Existenz von Unglauben angegriffen und beleidigt fühlen: Ungläubige helfen durch ihren Unglauben dem Satan in seinem teuflischen Werk. Ein Werk, welches darauf abzielt, weiteren Unglauben zu stiften und das damit die Rechtgeleiteten in ihrem Glauben und in ihren Bemühungen, ein gottgefälliges Leben zu führen bedroht.Sure 8, Vers 22: Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Tauben und Stummen, die nicht begreifen. Sure 8, Vers 23: Und hätte Allah etwas Gutes in ihnen gekannt, wahrlich, Er hätte sie hören lassen. Aber hätte Er sie auch hören lassen, wahrlich, sie hätten sich abgekehrt und weggewendet.

Schiiten gegen Sunniten: Religionskrieg im IslamBlonde Flitzerin bei Finale: Das steckt dahinter! | krone

Amerikas Regierung beschuldigt China, mehr als eine Million muslimische Uiguren in der Region Xinjiang in Konzentrationslager zu sperren 871 Übergriffe auf Muslime in Deutschland im Jahr 2019. Einem Bericht der deutschen Bundesregierung zufolge wurden 2019 mehrere Menschen aus rassistischen Motiven getötet und verletzt - etwa von Rechtsextremen in Halle und Hanau. 29. März 2020, 13:00 457 Posting

Sure 7, Vers 182: Diejenigen, welche Unsre Zeichen der Lüge zeihen, wollen Wir Stufe für Stufe strafen, von wannen sie’s nicht wissen; Sure 7, Vers 183: Und verzeihe Ich auch mit Ihnen, siehe, Meine List ist sicher. Informationen! Diesen Eindruck erhält jeder der nur ca das erste Drittel ließ und dann zufrieden aufhört. Ab Sure 9 heißt es sinngemäß: "Wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Polytheisten..." Polytheisten ist genau genommen jeder Nicht-Moslem. Ich weiß nicht was es da noch anders zu deuten gibt! Man muß leider selber überprüfen, da die einen Fachleute "Schönfärberei " betreiben und es natürlich auch das andere Extrem gibt. Wer die Fakten wissen will, muss selber nachlesen.Sure 7, Vers 99: Und waren sie denn sicher vor der List Allahs? Aber sicher vor Allahs List sind nur die Verlorenen (die Ungläubigen).7,176: „Weil diese Aussage hier etwas Wichtiges deutlich macht, müssen wir sie sorgfältig untersuchen. Die Person, welche in diesem Vers erwähnt wird repräsentiert einen üblen Typen, der Kenntnis der Zeichen Allahs, das heißt der Wahrheit hat. Dies hätte ihm helfen sollen eine Haltung aufzugeben, von welcher er wußte, daß sie falsch ist und vielmehr in einer Art und Weise zu agieren über deren Rechtleitung er sich im Klaren war. Wäre er durch gerechtes Handeln der Wahrheit gefolgt, hätte Allah ihm ermöglicht, auf eine höhere menschliche Geistesebene zu steigen. Er befaßte sich hingegen mit den Vorteilen, Genüssen und Ausschmückungen des weltlichen Lebens. Anstatt den Versuchungen dieser Welt zu widerstehen, ist er ihnen dergestalt vollkommen erlegen, daß er seine erhabenen spirituellen Ambitionen aufgegeben hat und gegenüber den Möglichkeiten für intellektuelles und moralisches Wachstum indifferent wurde. Mutwillig sprengte er all die Limiten, von welchen er wußte, daß sie ihm auferlegt worden waren. Er hat sich also lediglich aufgrund seiner moralischen Schwäche von der Wahrheit abgewandt; er wurde vom Satan verführt und ist seinerseits jederzeit bereit, andere Menschen zu bezirzen und in die Irre zu leiten. Satan führte ihn schrittweise von einem Akt der Verdorbenheit zum andern bis er in einer Gesellschaft landete, deren Mitglieder völlig Satans Kontrolle unterliegen und die sämtliche Fähigkeiten, rationale Urteile abzugeben, verloren haben.Und genau an der Stelle, wo in Jerusalem früher der jüdische Tempel stand, auf dem Tempelberg „deren Umgebung Wir gesegnet haben“ haben die Umayyaden nach der Eroberung dieser Stadt (638) ungefähr im Jahre 700 die dort stehende christliche Basilika St. Maria durch Zufügung einer Kuppel in die Al-Aqsa-Moschee umgewandelt.

Muslim von Christen-Mob getötet und gegessen - YouTub

Die wirkliche Begründung können wir allerdings in einer Erklärung der Legitimate League of Scholars and Preachers in Sudan (einer einflußreichen Organisation islamischer Gelehrter) nachlesen, welche im Oktober 2013 veröffentlicht wurde. Sie trägt den Titel:Das Liestaler Projekt bringt noch ein paar andere Spezialitäten an den Tag, welche gerne pietätvoll übersehen werden. Die vorgeschriebene Ausrichtung der Grabfelder gegen Mekka lässt sich meistens noch irgendwie bewerkstelligen. Schwieriger wird es bei der Forderung nach dem ewigen Totenfrieden. Das Schweizer System ist nach dem Prinzip eines ewigen Recyclings ausgelegt – die Gräber können immer wieder neu belegt werden. Und zu guter Letzt sollen muslimische Tote nicht nur nach Glauben, sondern auch nach Geschlecht ausgesondert und getrennt werden …Sure 9, Vers 84: Und nimmerdar bete über einen von ihnen, wenn er starb, und stehe nicht bei seinem Grabe. Siehe, sie glaubten nicht an Allah und Seinen Gesandten und starben als Frevler.► Kampf gegen Gläubige, die „sich vergehen“ ► Der jihad gegen die Rebellen (al-baghi) ► Die HeuchlerIm Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde.

1. bei ► Khaybar: Kinana, dessen Gemahlin Safjjeh nach seinem Tod zur neuen Ehesklavin von Mohammed wurde, war einer der Führer der Juden und hatte die Schätze der geflüchteten Banu Nadir in Verwahrung. Man führte ihn vor Mohammed und fragte ihn danach: “Kinana leugnete und sagte, er wisse nicht, wo sie sich befinden. Da wurde ein Jude vor Mohammed gebracht, welcher sagte: “Ich habe gesehen, wie Kinana jeden Morgen um diese Ruine herumging.” Mohammed sagte zu Kinana: “Darf ich dich töten, wenn wir den Schatz bei dir finden?” Dieser sagte: “Ja”. Mohammed ließ dann die Ruine aufgraben, und man fand darin einen Teil der Schätze. Er fragte ihn hierauf nach dem Übrigen, und als er sich weigerte es anzugeben, befahl Mohammed dem Zubeir Ibn Alawwan, ihn zu foltern, bis er alles herausgebe. Dieser schlug ihm mit dem Zündholze auf die Brust (d.h. er entzündete ein Feuer auf seiner Brust), bis er dem Tode nahe war, dann übergab er ihn dem Mohammed Ibn Maslama, der ihn für seinen Bruder Mahmud tötete.” (Weil, 2. Band, Seite 163) Damit war auch noch ein hängiger Fall von Blutrache bereinigt.Jede Erwähnung der kafir ist negativ. „kafir“ wird im allgemeinen als „Ungläubiger“ übersetzt aber dies ist eigentlich nicht korrekt, denn das Wort „Ungläubiger“ ist neutral. Der Koran jedoch definiert in seiner umfassenden Deutung das Wort „kafir“ folgendermaßen: der Ungläubige kann umgebracht, gehaßt, bestraft, vergewaltigt, verspottet, versklavt, entrechtet, gefoltert, beleidigt, verdammt, getäuscht, bestohlen und erniedrigt werden. Gegen die kafir können und dürfen auch Verschwörungen geplant werden. … Die ahadith und die sirat folgen demselben Schema. Es gibt kein Wort auf Deutsch, das die ganze Negativität des Wortes „kafir“ adäquat ausdrücken würde.“ (Quelle)Nicht nur die theologischen Konsequenzen dieser anderen Sichtweise der Reinheitsproblematik sind erheblich. Das in der Bibel angelegte Menschenbild hat im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich Werte gesetzt, die für die abendländische Kultur unabdingbar sind: Jedem Menschen wird ein eigenständiges moralisches Urteil zugestanden, er wird somit in die Freiheit entlassen. Das heißt, es wird von ihm ein eigenverantwortlicher Gebrauch seines Verstandes erwartet. Er ist mündig. Erst diese Freiheit ermöglicht eine positive Wertung der Würde als Grundrecht jedes Menschen.Diese Beeinflussung wendet der Allmächtige nicht nur gegen Ungläubige an; Er hat sich ihrer auch gegen die Heuchler bedient. Das war immer dann der Fall, wenn sich diese geweigert hatten, an einer razzia teilzunehmen.

»Die Friedhofsverwaltung hätte diese bösartigen Ghule [leichenfressende Dämonen] einfach rausschmeißen sollen. Stattdessen soll ein geliebter Mensch exhumiert und umgebettet werden – Apartheid im Tode«, kommentierte sie und wies darauf hin, dass die Friedhofsbestimmungen eine Trennung aufgrund der Religionszugehörigkeit nicht beinhalten. Sure 63, Vers 3: Solches, dieweil sie glaubten und hernach ungläubig wurden. Und so wurden ihre Herzen versiegelt und sie verstehen nicht.

Reconquista - Wikipedi

In diesem Kontext ist das Töten von Ungläubigen für einen muslim nicht nur eine verdienstvolle Tat vor Allah sondern dazu noch die einzig sichere Fahrkarte zum sofortigen Eintritt ins islamische Paradies.Aber genau durch diese koranische Dualität erlangt ein „rechtgläubiger“ muslim erst seine Existenzberechtigung vor Allah als „besserer“ Mensch. Er hat damit die sakrale Legitimation, auf Ungläubige (kafir) als minderwertige Wesen herabzublicken.Tafsir al-Jalalayn 16,37: O Mohammed, wenn du darauf bedacht bist, daß diejenigen rechtgeleitet werden, welche Allah bereits in die Irre geführt hat, so wirst du damit keinen Erfolg haben. Denn Allah gewährt demjenigen keine Rechtleitung, welchen Er bereits in die Irre geführt hat. Er leitet in die Irre, wen immer Er will und diese werden keine Helfer finden, keinen Schutz vor Allahs Züchtigung.

Zentralafrika: Muslim von Christen-Mob getötet und

Sure 10, Vers 100: Und keine Seele kann gläubig werden ohne Allahs Erlaubnis; und Seinen Zorn wird Er über die senden, welche nicht begreifen.Sure 9, Vers 30: Und es sprechen die Juden: “Uzair ist Allahs Sohn.” Und es sprechen die Nazarener: “Der Messias ist Allahs Sohn.” Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor. Allah schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos! Ich will Sie nicht beunruhigen, aber: Ja. Es steht im Koran. Es steht aber auch in der Bibel Aug um Auge, Zahn um Zahn. Solche Passagen, die zu Gewalt auffordern, finden sie in Matthäus 15, 16 Und Jesus sprach zu ihnen: Seid denn auch ihr noch immer unverständig? 17 Merkt ihr nicht, daß alles, was zum Mund hineingeht, das geht in den Bauch und wird danach in die Grube ausgeleert? 18 Was aber aus dem Mund herauskommt, das kommt aus dem Herzen, und das macht den Menschen unrein. 19 Denn aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsches Zeugnis, Lästerung. 20 Das sind die Dinge, die den Menschen unrein machen. Aber mit ungewaschenen Händen essen macht den Menschen nicht unrein. (Lutherbibel)

Uiguren: Keine Gnade ZEIT ONLIN

Tafsir al-Jalalayn 5,60: Sagt: „Soll ich euch über diejenigen informieren, welchen eine schlimmere Vergeltung von Allah droht weil sie dem anhängen, was ihr verwerflich findet? Es sind diejenigen welche Allah verflucht hat, welche Er aus Seiner Gnade ausgeschlossen hat und auf welche Er so wütend ist, daß Er manche von ihnen in Affen und Schweine verwandelt hat. Es sind diejenigen, welche die falsche Gottheit Satan verehren und ihm hörig sind, nämlich die Juden. Sie sind in einer unvorteilhafteren Situation weil sie im Höllenfeuer landen werden und sie sind noch weiter vom rechten Pfad – vom Pfad der Wahrheit – entfernt.“ Nicht doch, Gott hat ihn zu sich erhoben. (Zitate nach ZUM-Wiki) Die Kritik des Korans an den Juden ist, dass sie ihre Propheten getötet hätten (darin folgt der Koran frühen syrischen christlichen Quellen), und dass sie an den Gesetzen festhalten, die Jesus aufgehoben hat. Für die heutige Einschätzung des Judentums durch Muslime spielt. Tafsir al-Jalalyn 7,179: Und wir haben wahrlich viele der Dschinn und der Menschen in die Hölle gedrängt. Sie haben Herzen mit denen sie die Wahrheit nicht verstehen und haben Augen mit welchen sie die Beweise von Allahs Macht nicht reflektierend wahrnehmen können. Sie können mit ihren Ohren die Mahnzeichen nicht hören um sie zu verstehen und ihnen dann zu folgen. Sie sind in ihrem Unvermögen zu verstehen, wahrzunehmen und zu hören wie Herdentiere. Nein, sie befinden sich noch auf schlimmeren Abwegen als das Vieh denn das Herdentier sucht, was ihm nützlich ist und sieht davon ab was ihm schadet. Diese Menschen jedoch bewegen sich aus purer Halsstarrigkeit der Hölle entgegen; sie sind es welche Warnungen in den Wind schlagen. Vor der Islamischen Eroberung Ägyptens war Ägypten eine Provinz des Oströmischen Reichs, dessen Hauptstadt Konstantinopel war. Allerdings war Ägypten bereits eine Dekade zuvor vom persischen Sassanidenreich unter dessen König Chosrau II. (616 bis 629 n. Chr.) erobert worden. Kaiser Herakleios konnte Ägypten nach einem langen, siegreichen Feldzug gegen die Sassaniden für Ostrom.

Tafsir al-Jalalayn 9,28: Oh ihr Gläubigen, die Götzendiener sind wahrhaftig unrein. Sie sind schmutzig aufgrund ihrer inneren Niederträchtigkeit. Laßt sie also nicht an die heilige Moschee ran; laßt sie nicht ins innere Heiligtum nach ihrem Jahr, dem 9. Jahr der Auswanderung. Falls ihr befürchtet, ihr könntet aufgrund der Einstellung des Handels mit ihnen verarmen, Allah wird euch sicherlich aus Seiner Fülle bereichern wenn Er dies will. – Tatsächlich tat Er dies dann in der Folge mit Eroberungsfeldzügen und der Auferlegung der Schutzgeldsteuer (giziya). Allah ist wissend und weise. Wir Muslime. 5,289 likes · 395 talking about this. Und haltet alle fest am Seil Allahs und geht nicht auseinander! (03:103 2,65:„Die Details dieses Vorfalls sind in der 7. Sure in den Versen 163-166 erwähnt. Die genaue Art und Weise, wie diese Transformation zu Affen stattgefunden hat, ist umstritten. Manche der Schriftgelehrten sind der Meinung, daß es sich um eine physische Veränderung gehandelt hat, währenddessen andere annehmen, daß sich die charakterlichen Eigenschaften der Affen auf diese Menschen übertragen haben. Aber sowohl die Wortwahl als auch die Erzählform des Korans deuten eher auf eine eigentliche körperliche Transformation gewisser Menschen hin als nur auf eine moralische Metamorphose. Mir erscheint es plausibel, daß ihr Geist intakt blieb, aber daß sich ihre Körper in Affengestalt verwandelten.“ (Quelle) Indien: Muslime in Angst Bei den schlimmsten anti-muslimischen Ausschreitungen in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi seit Jahrzehnten sind bis Donnerstag 34 Menschen getötet worden Sure 9, Vers 125: Was aber jene anlangt, in deren Herzen Krankheit ist, so fügen sie Zweifel zu ihrem Zweifel hinzu, und sie sterben als Ungläubige.

Sure 47, Vers 29: Und glauben jene, in deren Herzen Krankheit ist, daß Allah nicht ihre Bosheiten zum Vorschein bringt?Sure 14, Vers 46: Sie planten ihre Listen, aber ihre List ist bei Allah, und wäre sie auch imstande, Berge zu versetzen.

Enthält der Koran eine Aufforderung, Nicht-Muslime zu töten

  1. Der Vorherbestimmung zum Unglauben, welcher die Menschen ausgeliefert sind, folgt auch aus vielen weiteren Koranversen wie zum Beispiel (eine vollständige Liste folgt in den nächsten Kapiteln):
  2. “Imam Malik (Gründer einer der Rechtsschulen des sunnitischen Islam) ist der Meinung, daß das Beten einer Frau gültig ist, wenn sie während des Betens ein klein wenig ihrer Tabuzone zeigt, obwohl dies unerwünscht ist. Sie muß jedoch während des Betens dieser sichtbar gewordene Körperteil wieder verschleiern. Falls er noch einmal sichtbar wird, muß sie ihn nicht mehr verschleiern, denn in diesem Fall muß sie für ihre Sünde zahlen.” Imam Malik betrachtet die Füße einer Frau als eine leichte Tabuzone.
  3. Sure 2, Vers 90: Sie haben sich fürwahr auf einen schlechten Handel eingelassen, indem sie an das, was Gott nun als Offenbarung herabgesandt hat, nicht glauben, aus lauter Auflehnung dagegen, daß Gott seine Huld herabschickt, auf wen von seinen Dienern Er will. So haben sie sich Zorn über Zorn zugezogen. Und die Ungläubigen haben dereinst eine erniedrigende Strafe zu erwarten.

islam.de / Newsnational / Aus Islamhass getötet

  1. Alle totalitären Systeme beharren auf der punktgenauen Befolgung ihres Dogmas und brandmarken jegliche Divergenz. Die Spirale immer engerer und rigiderer Regelungen ist systemimmanent.
  2. Im Bürgerkrieg in Zentralafrika tauchen grausame Einzelheiten der Kämpfe zwischen Christen und Muslimen auf. UN-Mitarbeiter befürchten, dass die Mega-Krise nun völlig außer Kontrolle gerät.
  3. Zwischen 2.000 und 3.000 Muslime seien in Myanmars Staat Rakhine in den letzten drei Tagen getötet worden, berichtete der europäische Rohingya-Rat am Montag. Anita Schug, Sprecherin des Rohingya-Rats sagte der Nachrichtenagentur Anadolu, dass an die 3.000 Muslime in Rakhine ermordet und Tausende verletzt wurden
  4. Sure 3 Vers 110: Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen entstand. Ihr heißet was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrechte und glaubet an Allah. Und wenn das Volk der Schrift geglaubt hätte, wahrlich, es wäre gut für sie gewesen! Unter ihnen sind Gläubige, aber die Mehrzahl von ihnen sind Frevler.
  5. Anita Schug, Sprecherin des Rohingya-Rats sagte der Nachrichtenagentur Anadolu, dass an die 3.000 Muslime in Rakhine ermordet und Tausende verletzt wurden.
  6. Und Ishaq Ibn Rahaway sagte, alle Muslime wären darüber einig, daß wer immer Allah oder Seinen Propheten verflucht oder etwas zurückweist, was Allah offenbart hat oder einen Propheten getötet hat ein kafir sei, auch wenn er alles, was Allah offenbart hat, angenommen habe
  7. Selbsternannter kurdischer Friedensrichter in WDR-Sendung: In unseren Kulturkreis ist es so, dass wenn sich eine Frau oder ein Mädchen nicht entsprechend den Regeln, die wir stellen, verhält.

Da der Islam eine polit-religiöse Ideologie mit imperialem Anspruch ist, welche für die schariatischen Forderungen weltweite Geltung beansprucht, werden auch Nicht-muslime zur tödlichen Rechenschaft gezogen.Sure 24, Vers 39: Die Werke der Ungläubigen aber gleichen der Luftspiegelung in der Ebene, die der Dürstende für Wasser hält, bis daß, wenn er zu ihr kommt, er nichts findet; doch findet er, daß Allah bei ihm ist, und Allah zahlt ihm seine Rechnung voll aus, denn Allah ist schnell im Rechnen.Frage: ”Ein Ungläubiger kommt auf Sie zu, um Sie zu begrüßen. Dürfen Sie den Gruß erwidern, indem Sie antworten: ‘Friede sei auf Ihnen’? Wie reagiert man auf seine Begrüßung? Darf man ihn [als muslim] in diesem Fall zuerst grüßen?” Quelle: Infografik WELT Anzeige Laut dem jüngsten Bericht des evangelikalen Hilfswerks Open Doors zum Weltverfolgungsindex wurden im vergangenen Jahr 4136 Christen wegen ihres Glaubens getötet, 1354 mehr als 2017. Unter den 50 gefährlichsten Ländern liegen demnach nur zwei außerhalb Asiens und Afrikas: Mexiko, wo vor allem die Bandenkriminalität eine Bedrohung darstellt, und Nordkorea.

Interview: Woher kommt der Hass auf Muslime

  1. Fußnoten: Muslime glauben auch an das Heilige Buch, zu dem Jesus die Menschen aufrief, das Inğiil; einige der Teile des Neuen Testaments, die Gottes Lehren für Jesus enthalten, sind heute durchaus noch brauchbar.Das bedeutet aber nicht, dass die Muslime an die heutige Bibel glauben, denn es handelt sich nicht um die Originalschrift dessen, was Gott offenbart hat
  2. Folgender Bericht http://www.alarabiya.net/articles/2009/10/12/87773.html liefert die Fakten: Im Juni verurteilte ein Gericht die vier (ursprünglichen) Angeklagten zu Tode weil ihnen die Ermordung von John Granville und seinem muslimischen Fahrer im Januar 2008 angelastet wurde. Dieses Urteil wurde aber schon im August wieder aufgehoben, nachdem der Vater des Fahrers den Mördern vergeben hatte. Unter der sharia kann die Familie des Ermordeten den Mördern entweder vergeben, ihren Tod fordern oder ein Blutgeld beanspruchen.
  3. Sure 7, Vers 100: Und sind denn nicht diejenigen, die das Land nach seinen früheren Bewohnern erbten, überzeugt, daß, wenn Wir nur wollten, Wir sie treffen können für ihre Sünden und ihre Herzen versiegeln, so daß sie nicht hören?

Viele frühere Muslime wurden in Mekka verfolgt und getötet

  1. Aber das ist noch nicht alles: Das Motiv des Mörders war Hass auf Muslime - nur wurde darüber zunächst nicht berichtet. Anfangs hieß es: Zeugin nach Streit um Schaukel im Gericht getötet.
  2. ► Das Inventar der Schöpfung – das Buch des Schicksals ► 10 Gründe, aus dem Islam auszutreten (Kapitel 3: Gottesknechtschaft statt Leben in Selbstverantwortung)
  3. Die Erklärung endet mit einer verbalen Züchtigung des fehlbaren Richters in Karthoum, Sayed Ahmed al-Badri, und dem dringenden Appell an alle muslimischen Herrscher und Richter, “Allah zu fürchten, Seine Gesetze in jedem Fall anzuwenden und die Gerechtigkeit gemäß dem Konsensus (ijma) der mujtahidun (islamische Gelehrte) herzustellen. Man soll nicht versuchen, den Ungläubigen zu gefallen. Dieser Urteilsspruch soll umgehend umgesetzt werden, denn Allah würde es vorziehen die ganze Erde zu vernichten bevor das Blut auch nur eines einzigen unschuldigen muslims vergoßen werde.“ (Hervorhebung durch Übersetzer)

Wie starb Jesus nach dem Koran? Religionen-entdecken

  1. destens 75% des Textes der Biographie Mohammeds nach Ibn Ishaq mit den Ungläubigen und 20% der Textsammlung von Bukhari hat sie zum Thema.
  2. Nun, extremistische Buddhisten haben in Burma viele muslimische Zivilisten getötet und erst vor wenigen Monaten gingen einige in Burma auf einen gewalttätigen Amoklauf, brannten muslimische Häuser und Geschäfte nieder und mordeten Muslime
  3. Abschied vom Islam Zum Christentum konvertiert, von Abschiebung bedroht Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, sagt: „Angesichts der Intoleranz, die weltweit aktuell von Regimen ausgeht, die den Islam politisch missbrauchen, ist der Islam hier derzeit sicherlich am stärksten herausgefordert.“ Der bayerische Landesbischof betont aber, die Bekämpfung oder Verdrängung anderer Bekenntnisse dürfe „in keiner Religion einen Platz“ haben. Das erfordere auch, „die Gewalttraditionen in den eigenen Heiligen Schriften selbstkritisch in den Blick zu nehmen und die daraus folgenden Tendenzen der Intoleranz zu überwinden“.
  4. EKD-Chef Bedford-Strohm fordert eine Regelung, „die verhindert, dass Menschen, die vom Islam zum Christentum konvertiert sind, in Länder wie Afghanistan oder den Iran abgeschoben werden, in denen insbesondere konvertierte Christen ihre Religion nicht gefahrlos leben können“. Es müsse klar sein, dass über die Ernsthaftigkeit eines Taufbegehrens „nicht der Staat urteilen kann, sondern allein die Kirche“.
  5. Bischof Bätzing ist ein Häretiker, der den Dreifaltigen Gott beleidigt indem er ihn mit dem islamischen Gott gleichsetzt. Die Muslime beten nicht zum Dreifaltigen Gott, sondern zu Allah, dem satanischen Gott. Niemand hat mehr Menschen getötet wegen des Glaubens als die Muslime!!! Darunter waren und sind sehr viele Katholiken
  6. Sure 25, Vers 55: Und sie verehren außer Allah was ihnen weder nützt noch schadet; und der Ungläubige ist wider seinen Herrn ein Helfer Satans.
  7. Sure 45, Vers 23: Was meinst du wohl? Wer zum Gott sein Gelüst annimmt und wen Allah wissentlich irreführt und ihm Ohr und Herz versiegelte und auf seinen Blick eine Hülle legte – wer wird ihn leiten Außer Allah? Lassen sie sich denn nicht ermahnen?
Eine umkämpfte Heilige Stätte - katholischNeue Brauchtumsfeste für die Deutschen: Wir stellen vor

Die Muslime glauben, daß der Qurʼān in arabischer Sprache die reinste Form der Offenbarung sei, denn diese Sprache habe Gott gebraucht, als er durch Gabriel gesprochen habe. Die Sure 43:1, 2 lautet: Bei dem deutlichen Buch, siehe, wir machten es zu einem arabischen Koran, auf daß ihr vielleicht begriffet (MH) Überall werden Muslime getötet. Muslime werden gefoltert und ermordet. Ich möchte jetzt nicht die Länder nennen, wenn ihr wissen wollt, wo sie getötet werden, dann googelt es einfach. wieso sind einige Deutsche gegen den Islam in Deutschland? Sie tragen doch nur ein Kopftuch? Was stört uns daran? Die Frauen mit Burkas tun uns doch nichts an CDU-Vize Julia Klöckner bleibt dabei: Deutsche ´Spielregeln´ müssen den Zuwanderern vom ersten Tag an vermittelt werden. In hunderten Mails schildern Frauen ihre Erfahrungen mit muslimischen. Dabei wurden fast 3.000 Menschen getötet. Die meisten Muslime leben friedlich Es sind nur wenige Muslime, die solche schlimmen Verbrechen begehen. Die allermeisten Muslime in Deutschland und auf der ganzen Welt leben friedlich und verurteilen solche Taten. Die meisten Menschen, die von gewaltbereiten Islamisten getötet werden, sind selbst. “Die Hanafiten (eine andere Rechtsschule des sunnitischen Islam) betrachten die Oberseite der weiblichen Füße nicht als Tabuzone, allerdings die Fußsohle. Falls eine Frau die Fußsohle während des Betens zeigt, ist ihr Beten ungültig”.

  • Fsj bayern gehalt.
  • John deere 3350 technische daten.
  • Obertongesang.
  • Hausautomation knx.
  • Whatsapp benachrichtigung ausschalten android.
  • Christliche familienaufstellung dortmund.
  • Wie müssen sie sich verhalten wenn ihr fahrzeug von starkem seitenwind erfasst wird.
  • Link explorer.
  • Herodes antipas kindermord.
  • Mcpe server 1.1 3.
  • Küche zonenplanung.
  • Einkommen ingenieur china.
  • Zeugen jehovas was ist das.
  • Teiler von 150.
  • A group which or who.
  • Hiv test beim urologen.
  • Las vegas schnäppchen 2018.
  • Agg klage muster.
  • Natasha lyonne husband.
  • Reaktionsfunktion berechnen.
  • Der lehrer wer ist der vater.
  • Negativbescheinigung jugendamt beantragen.
  • Bowling shop leipzig.
  • Magenta for friends.
  • Open source data visualization mysql.
  • Hydraulikverschraubung schlüsselweite 24.
  • Bubble soccer mannheim.
  • Doktorat uzh.
  • Lastenhandhabungsverordnung grenzwerte.
  • Nicht homogenisierte milch schwanger.
  • Route durch death valley.
  • Buche frucht.
  • Tu berlin wiing master studienordnung.
  • Fragenkatalog mentoring.
  • Chephren pyramide verkleidung.
  • Kolumbien weihnachten gefeiert.
  • Dusch wc bodenstehend.
  • Netzabdeckung Griechenland.
  • Entschuldigung nach langer zeit.
  • Wassertankdeckel mit schlauchanschluss.
  • Hallenbad wagenfeld.